Planen und Bauen

klenkhart

Attachments

Sanfte Verbesserungen in die Infrastruktur am Diedamskopf

Producer: Klenkhart

KLENKHART & PARTNER

Sanfte Verbesserungen in die Infrastruktur am Diedamskopf

Der Diedamskopf ist ein sogenanntes Naturschneegebiet. Mit der sanften Strukturverbesserung wurde ein Ingenieurbüro beauftragt, das für seine  ökologisch wertvolle Planungsarbeit bekannt ist: KLENKHART & PARTNER.

Die Diedamskopf Alpin Tourismus GmbH & Co KG betreibt im Bregenzerwald das Naturschneegebiet Diedamskopf. Zur Strukturverbesserung haben sie das für ihre ökologisch wertvolle Planungsarbeit bekannte Tiroler Büro KLENKHART & PARTNER beauftragt.
Das Skigebiet unterteilt sich in die Pisten am Diedamskopf und auf der Breitenalp. Die Panoramabahn erschließt mit der oberen Sektion das Gebiet um den Diedamskopf.

Die wichtige Verbindung des Skigebietsteiles Diedamskopf zur Geländekammer Breitenalp war in den vergangenen Jahren mangels natürlicher Schneelage teilweise nicht bzw. nur sehr erschwert möglich. Daher entschloss man sich vergangenes Jahr, den Skiweg Krüzle zu errichten. Dieser sichert nun die Verbindung zwischen beiden Skigebietsteilen, auch bei wenig Schnee. Diese Aufgabe stellte die Planer von KLENKHART & PARTNER vor eine große Herausforderung, da es sich um ein hochsensibles Karstgebiet handelt. Bereits in der Projektphase erfolgte eine umfangreiche Variantenanalyse. Schlussendlich konnte in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde und der Landesumweltanwaltschaft Vorarlberg eine für alle Beteiligten perfekte Lösung erarbeitet werden. Die Arbeiten wurden an eine im Landschaftsbau sehr erfahrene Firma übergeben, deren Baggerfahrer für eine gelungene Einbindung des Ski-Weges sorgte. Die dadurch neu entstandenen Böschungen wurden bereits im Bauzustand von Laien nicht mehr als solche erkannt. So kann man zweifelsohne von ökologischem Pistenbau auf höchstem Niveau sprechen. KLENKHART & PARTNER sorgten darüber hinaus auch für die Einreichdetailplanung, die Ausschreibungen und die Projektsteuerung der gesamten Baumaßnahmen inkl. der technischen und kaufmännischen Oberaufsicht.

Die Arbeiten wurden an eine im Landschaftsbau sehr erfahrene Firma übergeben.

Verbesserte Schneianlage Ahornlift

Im Bereich der Talstation der Diedamskopfbahn befindet sich ein großzügiges Anfängergelände mit Schlepplift und Skischule. Auf diesem Hang wurde mit der Beschneiung bereits vor 18 Jahren begonnen. Da diese Anlage in die Jahre gekommen und bereits technisch veraltet war, entschloss man sich auf Basis eines schneitechnischen Grundsatzkonzeptes der Ingenieure KLENKHART & PARTNER zur Erneuerung.

Bis dato erfolgte der Wasserbedarf aus dem Überwasser der Trinkwasserversorgung der Gemeinde Schoppernau. Künftig werden ergänzend bis zu 30 Liter pro Sekunde Wasser aus der benachbarten Bregenzer Ache aus der fließenden Welle entnommen. Anstelle der vorhandenen Unterwassertauchpumpe wurde eine Containerstation mit einer trocken aufgestellten Hochdruckpumpe errichtet und die manuelle Beschneiungsanlage durch einen vollautomatischen Betrieb ersetzt. Zu guter letzt erfolgte eine Verbesserung der Strombereitstellung, um die Schlagkraft der Beschneiungsanlage zu erhöhen. Diese hat ihre Bewährungsprobe bestens bestanden und die Kinderskikurse zu Weihnachten 2016 gerettet.

Im Bereich der Talstation der Diedamskopfbahn befindet sich ein großzügiges Anfängergelände mit Schlepplift und Skischule. Die dafür installierte Schneianlage wurde erneuert.
Ask about this product